ADAC GT Masters Test in der etropolis Motorsportarena Oschersleben mit Audi Corvette und McLaren

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Auftakttraining für das ADAC GT Masters der Saison 2014 in der etropolis Motorsportarena Oschersleben. Und auf der Strecke ist viel los, bei wechselhaftem Wetter. Markenvielfalt ist angesagt, denn neben Audi, Porsche, Mercedes und Corvette, wird auch wieder ein Camaro zu sehen sein und ein McLaren. Es gab einige Veränderungen in den Fahrerpaarungen, die sich durch alle Teams und das komplette Feld ziehen. Heinz-Harald Frentzen ist wieder mit dabei, fährt jetzt aber einen Mercedes SLS. Ein ganz neues Team will hier mitspielen, Rowe Racing kommt von der VLN und der Nordschleife auf die kleineren Strecken und in ein sehr enges Feld. All das wird wieder dafür sorgen, dass die Karten dieses Jahr neu gemischt werden.
Wir haben erst einmal alte Bekannte besucht und uns umgehört, was es dieses Jahr neues gibt und wie die Erwartungen aussehen. Den Anfang machen wir bei Florian Spengler und dem McLaren von Molitor Racing. Genau wie Heinz-Harald Frentzen ist Florian Spengler ja ein Rückkehrer in das ADAC GT Masters.
Auf jeden Fall ist das eine Herausforderung, denn der Mc Laren ist kein ganz einfaches Renngerät. Wir werden das beobachten und kommen gleich zum nächsten Kandidaten für einen Aufstieg in der Rangfolge auf der Strecke. Lennart Marioneck, der jetzt die zweite Saison mit Unterstützung der ADAC Stiftung Sport in der Chevrolet Corvette unterwegs sein darf. Den ersten Kampf der Saison hat er jetzt bereits gewonnen, denn das war der um ein Cockpit. Kurz vor diesem ersten Test war es erst entschieden.
Immerhin fährt Lennart in einem der größeren Teams, wo man sich untereinander austauschen und auf die langjährigen Erfahrungen einschließlich aktuellem Meistertitel zurückgreifen kann. Die amtierenden Meister Daniel Keilwitz und Diego Alessi sind hier mit dabei und die teilen sich dieses Jahr auf 2 weitere Corvette auf.
Kommen wir nun zu einem der deutschen Hersteller mit großem Aufgebot im Starterfeld, aber wie gehabt sind wir beim kleinen Team von Yaco Racing. Der Audi R8 LMS ultra sah im vergangenen Jahr schon klasse aus und wie wir finden, hat er dieses Jahr noch einmal zugelegt. Ginge es nur um das Design, wäre Yaco-Racing der Titel wohl sicher. Aber es soll in der kommenden Saison auch bei den Ergebnissen besser aussehen. Das Team geht jetzt ins dritte Jahr im GT Masters und hat die Camaro Saison 2012 und die Audi-Einstiegssaison 2013 abgehakt. Über den Winter konnte man das Auto technisch besser kennenlernen und erstmals sind nun auch Test vor der Saison möglich. Dazu kommt eine neue Fahrerpaarung, die dann auch über das Jahr Bestand haben soll.
Philip Geipel wird sich das Cockpit mit Rahel Frey teilen, die nicht nur sehr schnell fahren kann, sondern auch eine sehr charmante Gesprächspartnerin ist. Nun ist das ja eine Saisonvorbereitung bei der man sich beschnuppert, wie Du gesagt hast das Team kennen lernt, aber natürlich auch am und mit dem Fahrzeug arbeitet. Sind denn die Ergebnisse eines solchen Tests aussagekräftig und wecken sie dann Erwartungen an einen möglichen Saisonverlauf?
Und neu wird so einiges in diesem Jahr. Wir werden es schon bald sehen, denn in gut 2 Wochen ist der Auftakt mit den ersten Rennen in der etropolis Motorsportarena Oschersleben. Natürlich gibt es dann wieder Berichte aus dem Fahrerlager und von den Teams hier bei racingTV zu sehen. Wir freuen uns darauf und wer Zeit hat, kann es natürlich auch LIVE erleben, am 25. bis 27. April, das ADAC GT Masters in Oschersleben.

About

racingTV ist Deutschlands größtes Web-TV Angebot zu Motorsport und mehr. Eigenproduktionen werden ergänzt duch Zusammenschnitte externer Partner, die meist in einer exklusiven Version gezeigt werden. Bereits 2008, als racingTV auf Sendung ging, gab es die Begleitung kompletter Rennserien, wie der IDM – Int. Deutsche Motorradmeisterschaft, DRM – Deutsche Rallye Meisterschaft und der Deutschen Tourenwagen Challenge DTC. Aus rechtlichen oder technischen Gründen sind diese Serien nicht mehr im Angebot und wurden von anderen abgelöst. ETRC, die Truck Europameisterschaft und NWES Nascar Whelen Euro Series sind aktuelle Highlights, das ADAC GT Masters inklusive der Rahmenserien sind immer noch im Programm.

We Support