3 Rennen 3 Sieger ADAC Formel 4 Red Bull Ring 2019

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Red-Bull-Junior Dennis Hauger (16, Norwegen, Van Amersfoort Racing) hat zum Auftakt des zweiten Rennwochenendes der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring einen souveränen Start-Ziel-Sieg und damit seinen ersten Erfolg in der Highspeedschule des ADAC gefeiert. Der Norweger setzte sich im vierten Saisonrennen klar vor Alessandro Ghiretti (17, Frankreich, US Racing CHRS) und William Alatalo (18, Finnland, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.). Bester Rookie war Roman Stanek (15, Tschechien, US Racing CHRS), der als Dritter gestartet war und als Siebter ins Ziel kam.
Paul Aron (15, Estland, Prema Powerteam) hat beim dritten Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring seinen ersten Sieg eingefahren. Der Prema-Pilot setzte sich in einem spannenden Rennen vor dem Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport, Niklas Krütten (16, Trier, Van Amersfoort Racing) und Théo Pourchaire (15, Frankreich, US Racing CHRS) durch. Krütten und Pourchaire, der bereits mit seinem Sieg am Vormittag die Gesamtführung übernommen hatte, stehen nun punktgleich an der Tabellenspitze.
Bei besten Wetterbedingungen gelang Krütten im Nachmittagsrennen ein guter Start, schnell setzte sich ein Trio aus dem Pole-Setter, Giorgio Carrara (18, Argentinien, Jenzer Motorsport) Gianluca Petecof (16, Brasilien, Prema Powerteam) an die Spitze ab. Doch der Dreikampf fand ein jähes Ende, nachdem sich Petecof und Carrara durch einen Kontakt in der siebten Runde von der Strecke drehten.