ADAC Formel 4 kommt auf dem Nürburgring in Fahrt

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Der Formel 1-Nachwuchs von Ferrari und Red Bull hatte die Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Nürburgring fest in seiner Hand. Im ersten Lauf am Samstag gewann Gabriele Mini für das Prema Powerteam seinen Einstand in der Talentschmiede. Der Youngster aus der Ferrari Driver Academy verwies Red Bull-Junior Jonny Edgar auf Platz zwei. Dritter wurde der Finne Elias Seppänen. Das Trio bildete auch im zweiten Rennen das Podium. Edgar gewann nach einer Galavorstellung vor Seppänen und Mini, die sich bis zum Zielstrich einen harten Kampf lieferten. Das Sonntagsrennen brachte mit Joshua Dürksen einen neuen Sieger hervor. Der Pilot des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. gewann vor Red Bull-Youngster Jak Crawford sein erstes Rennen in der Formel 4. Dahinter folgte Mini, der sein Debüt-Wochenende mit Rang drei abrundete.