An der Strecke und im Fahrerlager der Sidecars bei der German Speedweek in Oschersleben

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Die Seitenwagenweltmeisterschaft der FIM war wieder ein Teil der Speedweek und kommt gerade hier in der Motorsport Arena gut an. Das hat sicher auch damit zu tun, dass man hier ein besonderes Verhältnis zu den Gespannen pflegt. Mehrfach im Jahr gibt es dafür Veranstaltungen und sogar ein eigenes Festival. Schuld daran hat wohl in erster Linie Ralph Bohnhorst, denn der ehemalige Rennfahrer ist hier mit verantwortlich und hat auch ein Auge auf die Rennen.
Das ist natürlich Klasse. Die Zuschauer hatten fast das ganze Wochenende Sonne, mussten dann aber ausgerechnet bei den Sidecars unters Dach.
Ganz klar, ein so großartiges Wochenende kann man richtig genießen. Dass die Seitenwagen auch bei racingTV einen hohen Stellenwert haben, wurde auch schon im Fahrerlager zum Ausdruck gebracht. Der Reifendienst für die Gespanne fährt jetzt das Logo spazieren und sorgt für noch mehr Zuschauer zu diesem spannenden Thema. Albert Raesfeld ist hier für den Service zuständig. Die Hauptarbeit fällt natürlich vor und während der Trainings-Sessions an, aber auch zwischen den Rennen müssen noch mal Reifen aufgezogen und Räder neu ausgewuchtet werden.
Das ist vor allem eine Sache der Erfahrung, hier schnell zu wissen, wie viel Gewicht an welcher Stelle den Ausgleich bringt. Und natürlich nicht nur sorgsam angeklebt, sondern auch ordentlich abgedeckt ist wichtig, damit nichts wieder abreißt. Anschließend werden die Räder wieder zu den Teams gebracht und dort in Empfang genommen. Das macht in diesem Fall Enrico Becker, der uns dann erst mal erzählen muss, wie es ihm nach seinem Unfall geht.
Das sah dann auch alles schon wieder ganz gut aus. Am Sonntag, vor dem Start zum zweiten Rennen haben wir dann das Team besucht und wollten von ihnen mal wissen, wie es ihnen hier in der etropolis Motorsport Arena bei der German Speedweek gefällt.
Das stimmt wohl, es waren zwar am Samstag viele Besucher da, am Sonntag lies das aber nach. Trotzdem war die Stimmung noch gut und wer nicht mehr da war, hatte eindeutig etwas verpasst. Beim Team GK Racing mit Uwe Gürck und Axel Kölsch durften wir sogar mitfahren.
Damit haben wir die Berichte von den Seitenwagen innerhalb der German Speedweek abgeschlossen, Rennberichte mit Auflösung gibt es ja wie immer in diesem Jahr direkt von der FIM hier bei racingTV zu sehen. Und wir haben natürlich auch Berichte vom Lauf der Endurance WM in Oschersleben angefertigt. Schaut also mal quer durchs Angebot und bleibt dran, hier bei racingTV.