Auftakt Porsche Carrera Cup Deutschland 2021 in Spa Francorchamps

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Der Porsche Carrera Cup Deutschland startet auf dem legendären Circuit de Spa-Francorchamps in seine 32. Saison. Für den Markenpokal ist es der Auftakt in ein ganz besonderes Motorsportjahr: Erstmals kommt im deutschen Carrera Cup der neue Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz. Das Cup-Fahrzeug leistet rund 510 PS und ist die erste Rennversion auf Basis der aktuellen Elfer-Generation 992. Beim Saisonstart im Rahmen der FIA World Endurance Championship (WEC) stehen diese Woche (29. April bis 1. Mai) die ersten beiden von insgesamt 16 Saisonrennen auf dem Programm. Neben dem Auftakt bei der FIA WEC gastiert der Carrera Cup bei sechs Events des ADAC GT Masters sowie bei einer Veranstaltung der DTM.

Erfolgreicher Start in die neue Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland für Larry ten Voorde (Team GP Elite): Der Niederländer fuhr beim Auftaktlauf auf dem belgischen Circuit de Spa-Francorchamps zum Sieg. „Das erste Rennen der neuen Saison zu gewinnen, ist immer ein ganz besonderes Gefühl. Natürlich konnte ich Laurin Heinrich im Rückspiegel sehen. Ich habe mich aber auf meine eigene Performance fokussiert, das war entscheidend. Das neue Fahrzeug hat spürbar mehr Aerodynamik und dadurch eine deutlich höhere Geschwindigkeit in den Kurven“, sagte ten Voorde. Die beiden weiteren Podiumsplätze sicherten sich Laurin Heinrich (Deutschland/Van Berghe Huber Racing) und Christopher Zöchling (Österreich/Fach Auto Tech). Beim Doppellauf im Rahmen der FIA World Endurance Championship (WEC) gehen insgesamt 29 Fahrer im neuen Porsche 911 GT3 Cup an den Start.

Schnellster im freien Training, zweimal auf der Pole-Position und Sieger in beiden Rennen – Larry ten Voorde (Team GP Elite) erlebte einen perfekten Saisonstart im Porsche Carrera Cup Deutschland. Nach seinem Sieg am Freitag gewann der Niederländer auch am Samstag vor Laurin Heinrich (Deutschland/Van Berghe Huber Racing) und Christopher Zöchling (Österreich/Fach Auto Tech). „Ich bin super glücklich über dieses Top-Ergebnis. Wir haben uns in den Tests intensiv vorbereitet und das hat sich nun voll ausgezahlt. Wichtig war, dass ich die Konzentration über die gesamte Renndistanz hochgehalten habe“, sagte ten Voorde.

Nach seinen zwei Siegen zum Auftakt heißt der Tabellenführer ten Voorde (50 Punkte). Die Top-Drei komplettieren Heinrich (40 Punkte) und Zöchling (32 Punkte). Die nächsten beiden Saisonrennen trägt der Porsche Carrera Cup Deutschland in der Motorsport Arena Oschersleben aus. Beim Doppellauf vom 14. bis zum 16. Mai gastiert der Markenpokal bei der Veranstaltung des ADAC GT Masters.