Cars ‘n’ Faces mit Porsche Kremer Racing und Klaus Ludwig auf dem Bilster Berg

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Eigentlich kam es zufällig zustande, dass sich Kontakte und Bekanntschaften kreuzten und ihr deshalb hier eine Premiere sehen könnt. Carsten Krome ist Motorjournalist und ein wandelndes Lexikon zum Bereich Sport- und Tourenwagen. Der Bilster Berg ist eine wunderbare Teststrecke und von Hannover aus sehr gut zu erreichen. Carsten Krome hat hier eine Serie von Filmen etabliert, die Fahrer und Autos mit einer speziellen Geschichte im Mittelpunkt haben.

Dabei wurden nicht alle Möglichkeiten genutzt, das auch entsprechend in bewegte Bilder zu packen. Und da kam dann racingTV ins Spiel. Für uns ist das ja das Tagesgeschäft und wir wollten einfach auch mal schauen, ob wir ein so spezielles und extrem schönes Thema umsetzen können.

Am vergangenen Samstag war es dann soweit, Porsche Kremer Racing, Sportwagenschmiede und Traditionsrennstall aus Köln hatte ein ganz exklusives Thema für Carsten Krome und uns aufgeboten. Eine neue und moderne Version eines Sportwagen-Klassikers wurde präsentiert. Die Vorgänger haben mehrfach die 24 Stunden von Le Mans gewonnen, sowie Siege und Titel in der Deutschen Rennsport Meisterschaft, Vorgänger der DTM, eingefahren. Unter anderem mit Klaus Ludwig am Steuer, den wir auch hier am Bilster Berg mal wieder treffen durften.

Carsten Krome hat sich mit Klaus Ludwig, über den wir wohl keine Worte verlieren müssen, Eberhard A. Baunach, dem CEO von Kremer Racing und Wolfgang Kaufmann, der Test- und Entwicklungsfahrer für den neuen Wagen war, über die Autos, Motorsport und Geschichte, sowie die wirtschaftlichen Erwartungen unterhalten. Und wir haben das aufgezeichnet und für euch ein wenig verpackt. Herausgekommen sind 1 Stunde und 10 Minuten mit sehr viel Informationen und Hintergründen, aber auch vielen Bildern von der Strecke und mit fahrenden Rennautos!

Das haben wir in den letzten Monaten doch sehr vermisst.
Da es sich um ein Projekt für den Bilster Berg handelt und wir bestehende Strukturen nicht verändern wollten, gibt es ausnahmsweise hier eine Version zu sehen, die auf die Datei bei Youtube zugreift. Wenn euch das lieber ist, oder ihr ein freies Kontingent dort habt, klick einfach entsprechend in den Film und ruft euch Youtube direkt auf.

Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen und schreibt ruhig mal eure Meinung in die Kommentarfunktion bei Youtube!