E Race Cup erweitert den Wettbewerb Formel 1 in der Schule

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Keine Sorge, bei Formel 1 in der Schule geht es auch in der bewährten Form weiter, der E Race Cup wird eine Ergänzung zum bestehenden Antrieb mit CO2 Kartuschen bilden.
F1 in Schools ist ja ein weltweit ausgeschriebener multidisziplinärer Technologiewettbewerb für Schüler:innen und das Reglement muss natürlich in allen Ländern passen. Aber bereits seit einigen Jahren gibt es auch hier die Diskussionen um alternative Antriebe, die den aktuellen wirtschaftlichen, politischen und vor allem klimagerechten Anforderungen entsprechen.

Schon seit 3 Jahren arbeitet die Hochschule Stralsund mit dem Fachbereich Elektrotechnik, in Kooperation mit dem Nordmetall Cup und Formel 1 in der Schule an der Erweiterung auf einen Elektroantrieb für die kleinen Boliden. Kein einfaches Unterfangen, denn zum einen soll der Umstieg nicht zu schwer für die Schülerteams werden, zum anderen sollen nach wie vor Herausforderungen in der Projektarbeit bestehen bleiben.

Es müssen folglich verschiedene Ansätze in diese Erweiterung einfliessen. An der Basis bedeutet das, dass mit einem Partner ein Grundpaket ermittelt wird, mit dem auch Einsteiger einen Antrieb in ihr Fahrzeug integrieren können. Das muss aber so ausgelegt sein, dass fortgeschrittene Teams eigene Entwicklungen einbringen können und zu individuellen Lösungen kommen. So war es ja bisher auch und das soll sich nicht ändern.

Mittlerweile haben verschiedene Teams an dem Projekt mitgearbeitet, Swift aus Fürstenfeldbruck als reines Schülerteam, 2 ehemalige Teilnehmer die inzwischen studieren und natürlich die Hochschule Stralsund. Bei einem Workshop an der Hochschule wurden nun die Erfahrungen ausgetauscht, verschiedene Technikansätze verglichen und die Basis für ein entsprechendes Reglement gelegt. Da auch Lehrkräfte anwesend waren, konnte auch die sinnvolle Integration in den Lehrplan einfliessen. Insgesamt war es ein sehr interessantes und erfolgreiches Wochenende, noch in dieser gerade begonnenen Saison soll das Reglement und die Ausschreibung veröffentlicht werden.

Als Formel 1 in der Schule 2006 in Detschland erstmals an den Start ging und 2007 die allererste Deutsche Meisterschaft gefahren wurde, waren gerade einmal 7 Teams dabei. Inzwischen sind es mehrere hundert Schulen die den Wettbewerb integriert haben und rund 200 Teams, die jährlich ein Auto zu den regionalen Meisterschaften bringen. Wir sind gespannt, ob die Geschichte des Elektroantriebs ähnlich erfolgreich verlaufen wird.