Finale Porsche Carrera Cup Deutschland 2021 in Hockenheim

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Larry ten Voorde verteidigt in Hockenheim den Gesamtsieg


Larry ten Voorde (Team GP Elite) ist nach seinem achten Saisonsieg zum zweiten Mal in Folge Champion des Porsche Carrera Cup Deutschland. Auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg gewann der Niederländer am Samstag den 15. Saisonlauf und liegt mit 306 Punkten vor dem finalen Rennen am Sonntag uneinholbar an der Tabellenspitze. „Das war eine harte Saison, ich bin überglücklich. Im Rennen habe ich mich voll auf meine Leistung konzentriert, aber als ich um die letzte Kurve gefahren bin, kamen die Emotionen durch“, sagte ten Voorde. Die Podiumsplätze zwei und drei beim Rennen im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters belegten Laurin Heinrich (Deutschland/Van Berghe Huber Racing) und Morris Schuring (Niederlande/Team GP Elite). Entschieden ist auch das Duell in der ProAm-Wertung: Den Gesamtsieg sicherte sich Carlos Rivas (Luxemburg/Black Falcon Team Textar).


In der ProAm-Wertung feierte Rivas vor Kim Hauschild (Deutschland/HRT Motorsport) und Bashar Mardini (VAE/Van Berghe Huber Racing) seinen zehnten Sieg in der laufenden Saison. Damit ist der Luxemburger zum dritten Mal in Folge Champion in der ProAm-Klasse. „Die Titelverteidigung war unser Ziel. Ich bin stolz, dass wir das bereits vorzeitig erreicht haben. Im Rennen war ich lange Zeit auf der zweiten ProAm-Position. Aber ich wusste, dass mein Fahrzeug durch die Setup-Einstellungen in der Schlussphase schnell sein wird. Das hat sich ausgezahlt“, sagte Rivas.


Zweiter Saisonsieg für Köhler, Hartog gewinnt Rookie-Klasse


Perfekter Saisonabschluss für Leon Köhler (Nebulus Racing by Huber) im Porsche Carrera Cup Deutschland: Der Deutsche fuhr am Sonntag auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg zu seinem zweiten Sieg. „Die Startphase war etwas turbulent, davon konnte ich profitieren. Ich wollte unbedingt nochmal ein Rennen gewinnen. Dass es bei meinem Heimspiel geklappt hat, ist natürlich super“, sagte der in Kleinwallstadt lebende Köhler. Beim 16. Saisonrennen sicherte sich der Samstagssieger und frisch gekrönte Champion Larry ten Voorde (Niederlande/Team GP Elite) den zweiten Platz. Bastian Buus (Dänemark/Allied-Racing) belegte Rang drei. Beim Saisonfinale fiel auch die letzte offene Titelentscheidung: Loek Hartog (Niederlande/Black Falcon Team Textar) gewann die Rookie-Wertung der Saison 2021. Insgesamt 29 Fahrer gingen beim Event im Rahmen des ADAC GT Masters in ihren 510 PS starken Porsche 911 GT3 Cup an den Start.


„Das war ein spektakulärer Abschluss einer spannenden Saison. Dies ist vor allem ein Verdienst der Fahrer und Teams, die an allen Rennwochenenden mit großartigem Engagement dabei waren und auch im 32. Jahr des Porsche Carrera Cup Deutschland für packenden Motorsport gesorgt haben“, sagte Hurui Issak. Der Projektleiter des Porsche Carrera Cup Deutschland überreichte am Sonntag gemeinsam mit Michael Dreiser, Leiter Porsche Motorsport Vertrieb, die Siegerpokale.


In der Abschlusstabelle des Porsche Carrera Cup Deutschland 2021 belegt ten Voorde (326 Punkte) den ersten Platz vor Güven (275 Punkte) und Köhler (222 Punkte). Die ProAm-Klasse entschied Rivas (350 Punkte) für sich. Als bester Rookie sammelte Hartog 301 Punkte. In der Teamwertung gewann das Team GP Elite (461 Punkte).