Halbzeitmeister der ADAC GT 4 stehen in Zandvoort fest

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Sonntagrennen
Mads Siljehaug (23/NOR) und Eike Angermayr (20/AUT, beide Felbermayr-Reiter) gewinnen im KTM X-Bow GT4 mit einer starken Aufholjagd das zweite Rennen der ADAC GT4 Germany in Zandvoort. Der lange Zeit führende Mercedes-AMG GT4 von Hamza Owega (27/Köln) und Jusuf Owega (17/Köln, beide GetSpeed Performance) kommt auf Rang zwei ins Ziel, Mike Beckhusen (19/Berlin) und Markus Lungstrass (36/Köln,beide racing one) komplettieren im Audi R8 LMS GT4 das Podium.
Samstagrennen
Marius Zug (16/Pfaffenhofen) und Gabriele Piana (32/ITA, beide RN Vision STS Racing Team) triumphieren im Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany in Zandvoort und bauen dadurch ihre Tabellenführung weiter aus. Für das BMW M4 GT4-Duo ist es der zweite Sieg in der Saison 2019, nachdem sie bereits beim Auftakt in Oschersleben erfolgreich waren. Rang zwei ging an den KTM X-Bow GT4 von Mads Siljehaug (23/NOR) und Eike Angermayr (20/AUT, beide Felbermayr-Reiter) vor den Markenkollegen Laura Kraihamer (28/AUT) und Reinhard Kofler (34/AUT, beide True Racing).