Philip Geipel und der Kampf mit Wetter und Kiesbetten im ADAC GT Masters

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Sonntag, zweiter Renntag auf dem Slovakiaring und das 100. Rennen in der Geschichte des ADAC GT Masters steht auf dem Programm. Das Wetter könnte kaum unterschiedlicher sein, die Sonne strahlt. Und die Sonne schien schon fast wie gewohnt auch über den Warm Up Platzierungen. Der Audi von The Boss Yaco Racing war am Morgen mit der fünftbesten Zeit gemessen worden.
Mit Startplatz 17 aber wieder keine optimale Ausgangsposition. Philip Geipel ist jetzt der Startfahrer. Und der Start ist turbulent, auf den 900 Metern bis zur ersten Kurve kam nicht nur die Spitze mächtig durcheinander. Auch Philip konnte profitieren und in der ersten wilden Runde 7 Plätze gut machen. Aufgrund einiger Ausrutscher kam das Safetycar auf die Strecke und im Feld dahinter fuhr Philip auf dem 10. Rang mit.
Und nach dem Restart war Schluss, das Rennen endete für den Audi in der vierten Runde im Kiesbett. Kein Trost, dass es anderen auch so erging und am Ende von 22 Startern nur 15 die Ziellinie überfahren hatten.
Bereits Ende September folgt das große Finale in Hockenheim und dann sind wir wieder dabei.