Porsche Carrera Cup 2019 Red Bull Ring

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Im Porsche Carrera Cup Deutschland jubelte Larry ten Voorde (Overdrive Racing by Huber) am Samstag über einen Start-Ziel-Sieg. Der Niederländer gewann in seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup den fünften Saisonlauf auf dem österreichischen Red Bull Ring vor Dylan Pereira (L/Lechner Racing Team). Luca Rettenbacher (A/MSG/HRT Motorsport) fuhr bei seinem Heimrennen auf den dritten Platz. „Das war ein sehr intensives Rennen. Dylan Pereira war richtig stark und lange Zeit direkt hinter mir. In den letzten Runden konnte ich mich dann aber entscheidend absetzen“, sagte ten Voorde. Für den 22-Jährigen ist es der vierte Sieg in dieser Saison.
Den sechsten Saisonlauf des Porsche Carrera Cup Deutschland wird Julien Andlauer (F/BWT Lechner Racing) noch lange in Erinnerung behalten: Auf dem Red Bull Ring in Österreich gelang dem Porsche-Junior am Sonntag sein erster Sieg im nationalen Markenpokal. „Seit dem ersten Rennen habe ich auf diesen Moment gewartet. Von der vierten Position auf Platz eins zu fahren, war eine anspruchsvolle Aufgabe. Mit einem Fehler wäre es vorbei gewesen, aber ich bin richtig schnelle Zeiten gefahren“, sagte ein glücklicher Andlauer. Hinter seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup folgten beim Rennen am Sonntag Michael Ammermüller (D/BWT Lechner Racing) und Dylan Pereira (L/Lechner Racing Team). Somit stellte das Team Lechner Racing (Faistenau) beim Heimrennen alle drei Fahrer auf dem Podium.