Porsche Carrera Cup Deutschland 2021 Rennen 3 und 4 Oschersleben

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Besonderer Erfolg für Ayhancan Güven (Türkei/Phoenix Racing): In der Motorsport Arena Oschersleben feierte der Porsche Junior am Samstag seinen ersten Sieg im Porsche Carrera Cup Deutschland. „Ich bin überglücklich. Auf der nassen Fahrbahn war die Anfangsphase eine große Herausforderung. Larry ten Voorde hat zunächst viel Druck auf mich ausgeübt, aber ich habe mich erfolgreich verteidigt und konnte mir dann sogar einen Vorsprung herausfahren“, sagte Güven. Der 23-Jährige ist damit der erste türkische Rennsieger im deutschen Markenpokal. Beim Lauf im Rahmen des ADAC GT Masters fuhren Larry ten Voorde (Niederlande/Team GP Elite) sowie Laurin Heinrich (Deutschland/Van Berghe Huber Racing) in ihren 510 PS starken Porsche 911 GT3 Cup auf die Ränge zwei und drei.

Großer Jubel bei Laurin Heinrich (Van Berghe Huber Racing): Am Sonntag gewann der Deutsche sein erstes Rennen im Porsche Carrera Cup Deutschland. „Anfangs habe ich den Druck gespürt, aber ich wollte nach neun Podiumsplätzen unbedingt zu meinem ersten Sieg fahren. Im Laufe des Rennens konnte ich mir einen stabilen Vorsprung erarbeiten und bin natürlich glücklich über das super Ergebnis“, sagte Heinrich. Beim vierten Saisonlauf in der Motorsport Arena Oschersleben gelang dem 19-Jährigen ein Start-Ziel-Sieg. Porsche Junior Ayhancan Güven (Türkei/Phoenix Racing), der am Samstag zu seinem Debütsieg im deutschen Markenpokal fuhr, belegte Rang zwei. Das Podium komplettierte Tabellenführer Larry ten Voorde (Niederlande/Team GP Elite). Beim Doppellauf im Rahmen des ADAC GT Masters gingen insgesamt 27 Fahrer in ihren 510 PS starken Porsche 911 GT3 Cup an den Start.

„Das waren zwei spannende Läufe mit vielen sportlich herausfordernden, aber stets fairen Zweikämpfen. Nach Larry ten Voorde und Ayhancan Güven ist Laurin Heinrich im vierten Rennen bereits der dritte Fahrer, der diese Saison zum Sieg fahren konnte. Das unterstreicht die hohe Leistungsdichte unserer Serie“, sagt Hurui Issak, Projektleiter des Porsche Carrera Cup Deutschland. Die Meisterschaft führt nach vier Rennen weiterhin ten Voorde (86 Punkte) an. Hinter dem 24-Jährigen folgen Heinrich (81 Punkte) und Güven (58 Punkte).