Proczyk mit Heimsieg Buri mit Tabellenführung ADAC TCR Germany

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Titelverteidiger Harald Proczyk (43, Österreich, HP Racing International) hat seinen ersten Sieg im Hyundai i30 N TCR gefeiert – und das ausgerechnet beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring. Der Österreicher gewann den fünften Saisonlauf der ADAC TCR Germany dank eines starken Starts vor Junior Mitchell Cheah (21, Malaysia, VW Team Oettinger) im VW Golf GTI TCR und Antti Buri (30, Finnland, LMS Racing) im Audi RS3 LMS. Der bisherige Tabellenführer Mike Halder (23, Meßkirch, Team Honda ADAC Sachsen) im Honda Civic TCR verpasste als 15. erstmals die Top Ten, WTCR-Champion und Gaststarter Gabriele Tarquini (57, Italien, Hyundai Team Engstler) schied früh aus.
“Sonntagsfahrer” Antti Buri (30, Finnland, LMS Racing) hat erneut zugeschlagen: Der Finne, der bereits in Oschersleben und Most die Sonntagsrennen der ADAC TCR Germany gewonnen hat, hat auch auf dem Red Bull Ring triumphiert und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Im Audi RS3 LMS setzte sich Buri vor Titelverteidiger Harald Proczyk (43, Österreich, HP Racing International) im Hyundai i30 N TCR und dem von der Pole Position gestarteten Junior René Kircher (18, Hünfeld, racing one) im Audi durch. WTCR-Champion Gabriele Tarquini (57, Italien, Hyundai Team Engstler), an diesem Wochenende Gaststarter, musste nach einem frühen Kontakt an die Box und kam mit deutlichem Rückstand als 14. ins Ziel.