Prosperia C. Abt Racing greift nach dem Titel / GT Masters Vorschau bei racingTV

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Zum Auftakt am 26. April in Oschersleben werden Christopher Mies und René Rast am Steuer des neuen Audi R 8 LMS ultra sitzen.

Frisches Blut für das Prosperia C. Abt Racing Team: Nach zwei Jahren im ADAC Chevrolet Cup wagt Doreen Seidel (27) den Sprung in die ADAC GT Masters-Serie.

“Ich hoffe natürlich auf einen Einsatz – vielleicht im letzten Rennen in Hockenheim”, so die Wahl-Münchnerin mit Chemnitzer Wurzeln. Zunächst müsse sie sich aber an ihr neues Fahrzeug gewöhnen, schließlich war sie bisher im ADAC Chevrolet Cup unterwegs. “Der Umstieg von 140 PS im Chevrolet auf über 500 im Audi R8 ist eine echte Herausforderung – auf die ich mich aber sehr freue.” Ganz besonders begeistert sie der Teamgeist bei der ADAC GT Masters-Serie. “Die Fahrerwechsel zur Mitte des Rennens und die Zusammenarbeit mit den anderen Piloten machen für mich die Faszination der GT Masters aus”.

Bei ihren Teamkollegen handelt es sich um Christopher Mies (23) und René Rast (26). Mies konnte im vergangenen Jahr die Blancpain Endurance Trophy für sich entscheiden. Schon bei dieser Rennserie war er in einen Audi R 8 LMS unterwegs, und auch 2013 setzt er große Hoffnungen auf den erneut verbesserten Wagen: “Der R8 bildet eine gute Basis im Kampf um die Podestplätze.”

René Rast wurde 2012 Meister im Deutschen Porsche Carrera Cup und nimmt seit 2010 an den ADAC GT Masters teil. Gemeinsam rechnen sich die beiden eine echte Titelchance aus – zumal ihnen mit dem Ex-Playmate Doreen Seidel eine nicht nur optisch starke Test- und Ergänzungsfahrerin zur Seite steht.

Text: ADAC GT Masters