Sieger und Platzierte beim 8 Stunden WM Lauf German Speedweek in der Motorsport Arena

video
play-sharp-fill

You must need to login..!

Embed Code

Description

Die Auflösung zum 8 Stunden WM Lauf im Rahmen der German Speedweek ist am letzten Tag der Veranstaltung unser Thema.
Ganz so einfach wie erwartet wurde es den Teams dann doch nicht gemacht, denn am späten Nachmittag setzte Regen ein und machte die Strecke zu einer Rutschbahn. Nicht alle kamen mit den veränderten Verhältnissen klar und es gab so manchen Ausrutscher. Das führte dann auch zu einer Ölspur auf der Strecke und einer Safetycar Phase von einer dreiviertel Stunde.
Zum Schluss wurde es aber wieder trocken und die Teams konnten in herrlich sonniger Abendstimmung das Rennen pünktlich beenden. Im Ziel an der Spitze war das Trio von Team Bolliger Switzerland Platz 3, Yamaha Racing GMT 94 auf Platz 2 und ganz vorne war nach den 8 Stunden das Team Honda Racing, die bereits auf dem Podest ordentlich Feierlaune zeigten.
Ein paar Fahrer trafen wir dann zum kurzen Gespräch am Abend bei der Siegerehrung.
Überraschung des Wochenendes war bereits die Pole Position von Penz13.com am Freitag. Rico Penzkofers Team holte dann nicht mehr überraschend den Stocksport Klassensieg.
Das war es mit den Berichten direkt von der Rennstrecke, aber wir sind noch nicht fertig mit der German Speedweek. In der nächsten Woche gibt es noch ein paar Nachträge, also bleibt dran, bei racingTV.

ABOUT US
racingTV ist Deutschlands größtes Web-TV Angebot zu Motorsport und mehr. Eigenproduktionen werden ergänzt durch Zusammenschnitte externer Partner, die meist in einer exklusiven Version gezeigt werden. Bereits 2008, als racingTV auf Sendung ging, gab es die Begleitung kompletter Rennserien, wie der IDM - Int. Deutsche Motorradmeisterschaft, DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft und der Deutschen Tourenwagen Challenge DTC. Aus rechtlichen, oder technischen Gründen, sind diese Serien nicht mehr im Angebot und wurden von anderen abgelöst. ETRC, die Truck Europameisterschaft und NWES Nascar Whelen Euro Series kamen als Highlights dazu, das ADAC GT Masters inklusive der Rahmenserien GT4 und TCR, sowie der Porsche Carrera Cup Deutschland sind immer noch im Programm.