Wechsel der Tabellenführung ADAC GT Masters Zandvoort

video

You must need to login..!

Embed Code

Description

Neben den beiden Rennberichten haben wir hier bei racingTV eine kleine Denksportaufgabe für die Fans des ADAC GT Masters aufgebaut. Was meint ihr dazu?

Ezequiel Perez Companc (24/RA) und Marco Mapelli (31/I, beide GRT Grasser Racing Team) heißen die Sieger des Samstagsrennens des ADAC GT Masters in Zandvoort. Die Lamborghini-Fahrer setzten sich mit einem knappen Vorsprung von 0,703 Sekunden gegen die Audi-Piloten Sheldon van der Linde (19/ZA) und Kelvin van der Linde (22/ZA, beide Montaplast by Land-Motorsport) sowie deren Teamkollegen Jake Dennis (24/B) und Christopher Mies (29/Heiligenhaus) durch. “Ich freue mich sehr über den Sieg”, so Pole-Setter und Sieger Perez Companc. “Das Rennen war sehr hart, denn unsere Verfolger haben uns ständig unter Druck gesetzt. Die Zuschauer haben viele enge Kämpfe gesehen.”

Robert Renauer (33/Jedenhofen) und Mathieu Jaminet (23/F, beide Precote Herberth Motorsport) positionieren sich im Titelkampf. Im Sonntagsrennen in Zandvoort in den Niederlanden fuhren sie mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg zum ersten Saisonerfolg von Porsche im ADAC GT Masters. Platz zwei ging an die Mercedes-AMG-Paarung Patrick Assenheimer (26/Heilbronn) und Raffaele Marciello (23/I, beide AutoArenA Motorsport) vor Adrien de Leener (28/B) und Klaus Bachler (27/A, beide KÜS Team75 Bernhard) in einem weiteren Porsche 911 GT3 R. “Das war ein perfekter Tag”, jubelte Sieger Jaminet. “Endlich den ersten Saisonsieg für uns und Porsche geholt zu haben ist großartig.”

Mit einer konstanten Leistung in beiden Läufen konnten Markus Pommer und Maximilian Götz mit ihrem Mercedes AMG vom Team Mann-Filter-HTP nicht nur die Spitze der Tabelle erklimmen, sondern sie auch weiter ausbauen.